Das Fundament der Ewigkeit

Erstmals erscheinen Buch und Spiel gleichzeitig: Ken Folletts „Das Fundament der Ewigkeit“, dritter Teil seiner legendären Kingsbridge-Saga, wurde von Spieleautor Michael Rieneck kongenial in ein ebenso anspruchsvolles wie atmosphärisch dichtes Brettspiel-Abenteuer verwandelt. Spiel und Buch führen ins Westeuropa des 16. Jahrhunderts und bieten das volle Programm: wechselnde Machtverhältnisse, Intrigen und Religionskonflikte, aber auch gute Möglichkeiten, Handel zu treiben und mit Hilfe der richtigen Sympathisanten seine Einflusssphäre auszuweiten.

 

 

 

 

 

Zu den archivierten Meldungen

Diese Webseite verwendet Cookies um grundlegende Funktionen sicherzustellen Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok