Daniel Knuchel1

Pessimistisch fällt die Prognose der Wiener Unternehmensberatung Advicum Consulting für die kommenden 12-18 Monate der europäischen Industrie aus, insbesondere im Bereich Maschinen- und Anlagenbau. „Die Auftragseingänge werden bis auf weiteres tief bleiben. Das Anspringen der Konjunktur wird zuerst die Konsumgüterindustrie befeuern und erst anschließend auf die Investitionsgüterindustrie durchschlagen“, ist Advicum Partner Daniel Knuchel überzeugt. Eine harte Selektion sei daher nicht nur auf Unternehmensebene, sondern auch auf der Ebene der Beschäftigten zu erwarten. „Die Arbeitslosenzahlen in den Kernbranchen werden steigen, da auch die Kurzarbeitsmodelle nicht ausreichen, um das Personal zu halten“, so Knuchel. Neue Investoren werden auf den Märkten auftauchen, und die Regierungen werden genau prüfen, wer welche systemrelevanten Unternehmen kauft. Knuchels Conclusio: „Der Kampf um die europäische Industrie hat gerade erst begonnen“.

 

 

Zu den archivierten Meldungen

Diese Webseite verwendet Cookies um grundlegende Funktionen sicherzustellen Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok